Schulleben

 

Eingang des Nige

Das Niedersächsische Internatsgymnasium Esens ist ein voll ausgebautes Gymnasium mit z. Zt. 900 Schülerinnen und Schülern . Es umfaßt die Jahrgänge 5 bis 12. Es führt als einziges unter den Niedersächsischen Internatsgymnasien von der 6. Klasse an neben Französisch auch Latein und Spanisch als zweite Fremdsprache.

Das Schulgelände liegt am Rande der Stadt Esens (Ostfriesland) unweit der Nordsee in einem Wald und ist 9,5 ha groß. Neben Schulgebäuden befinden sich dort die Schülerinternate sowie das Wirtschaftsgebäude mit Küche. Die Unterbringung erfolgt in Ein- bis Zweibettzimmern, z.T. allergikergerecht. Zwei Schulgelände, umfangreiche schuleigene Sportanlagen einschließlich Schwimmhalle und 2 Sport- und Spielhallen machen eine besondere Förderung möglich (DFB-Stützpunkt und Kooperation mit SV Werder Bremen).

Das Kollegium umfaßt z.Zt. 79 Lehrerinnen und Lehrer, im nichtlehrenden Bereich sind es  knapp 30 Mitarbeiter.Eine Kooperation mit dem Studienseminar Wilhelmshaven zeichnet die Schule aus. Das NIGE bietet seit 2004 auch den Ganztagsschulbereich erfolgreich an. Schulleiterin ist StD´ Anja Renken-Abken.  Nähere Informationen fordern Sie bitte unter Informationsmaterial an.

Die durch die Schulstrukturreform stark ansteigende Zahl der Schülerinnen und Schüler machte es nötig, einen zweiten Schulkomplex einzurichten, was durch den Erwerb der ehemaligen Hauptschule durch das Land Niedersachsen möglich wurde. Nach einer umfassender Renovierung ist  das Sekundarstufen I- Gebäude entstanden, das alle notwendigen Einrichtungen einer voll funktionierenden Schule enthält, dabei aber dem Leben im Hauptgebäude verbunden bleibt, da beide Komplexe eine Entfernung von nur etwa 600 Meter trennt.
Im Hauptgebäude sind die Klassen 5,6 und 10 sowie die Qualifikationsstufe und im  Sek I-Gebäude  die Jahrgänge 7,8 und 9 untergebracht . Den Schülerinnen und Schülern stehen neben den individuell gestalteten  Klassenräumen moderne Fachräume für die Naturwissenschaften mit den dazugehörigen Nebenräumen, Kunsträume, Musikräume und ein Informatikraum zur Verfügung. Beide Gebäude bieten eine Aula , die nicht nur für Konferenzen und Klausuren dienen , sondern dem  Schulleben Platz bieten für Theateraufführungen, Musikveranstaltungen, Musicals und auch den „Abischerz“.Reicht der Platz nicht , wird das Atrium mit Palmengarten geöffnet . Sollte  eine größere Feier einmal draußen stattfinden, bietet sich das Amphitheater an. Während sich im Sek. I Gebäude eine kleine eigenständige Bibliothek befindet , bietet das Hauptgebäude eine den neuesten Ansprüchen ausgestattete Mediathek, fast alle Unterrichtsräume sind mit Aktivboards  ausgestattet.Neben 3 Computerräumen stehen mobile Laptopwagen zur Verfügung. Die gesamte Schule ist mit WLAN ausgestattet, so dass mit den Aktivboards und Laptops das  Internet genutzt werden kann. Jede/r SchülerIn , LehrerIn und auf Wunsch auch Eltern haben einenZugang zum Intranet  Iserv, mit dem eine ultimative Kommunikation und mediale Vernetzung möglich ist , so können hierdurch verschiedene Drucker zentral angesteuert werden.
Frau Greif und ihre Kollegin bieten in beiden Gebäuden in den großzügig und modern angelegten Cafeterien über gesunde Kleinigkeiten, belegte Brötchen, Baguettes und an einigen Tagen mit Nachmittagsunterricht auch kleine Gerichte an.
Herr Janssen, Herr Carstens und Herr Anders kümmern sich als  Hausmeister  um alle Belange der Technik und den Allgemeinzustand der Anlagen.
In Verwaltungsangelegenheiten stehen in zwei Sekretariaten Frau Cassens, Frau Taddicken, Frau Eschen, Frau Tjards  und Frau Bierschenk sowie der Schulassistent, Herr de Boer, zur Verfügung.