Das Neue Musical: „Alice im Wunderland“

Gruppenfoto AiW 16

 

 

 

VON GERHARD G. FRERICHS Am vergangenen Wo­chenende herrschte reges Treiben in der Aula des NIGE. Den Grund dazu lieferten die ersten Proben zum Musical „Alice im Wunderland“, das die Schüler der Jahrgänge fünf bis zwölf ab dem 21. Mai an gleicher Stelle zur Auffüh­rung bringen werden.

Aktuell proben 26 Schau­spieler, Sänger und Tänzer, neun Bandmitglieder (unter Leitung von Dirk Matulla), sechs Ton- und Lichttechni­ker (Leitung Knut Blancke) sowie drei Bühnenbauer schon recht professionell an der Umsetzung ihres neuen Musicals „Alice im Wunder­land“. Unter der Regie von Anne-Lena Klaaßens und Jantke Geiken entsteht ein unterhaltsamer und zugleich farbenfroher Zweiakter, der die Zuschauer mit in das „Wunderland“ ziehen wird. Zwar dient die Version des bekannten Kinderbuches dem Ensemble als Vorlage, doch haben die Regisseure daraus ein eigenes „NIGE-Stück“ gemacht, das aufs An­genehmste für eine rund zweistündige Unterhaltung sorgen wird.

Auf der Bühne werden neben Alice, die in einer Dop­pelbesetzung zu sehen und zu hören sein wird, unter an­derem auch Wunderland-Vö­gel, Papageien, Dodos, eine Raupe, Hasen, Krabbe, Mäuse und Enten auftreten; selbst­verständlich dürfen aber auch das weiße Kaninchen, der Hutmacher, König und Königin sowie die verrückten Zwillinge nicht fehlen.

Diese „Wunderland“-Bewohner schaffen es durch vielfältige Art und Weise, das Weltbild von Alice gehörig auf den Kopf zu stellen. Wie sehr, das erfährt das Publikum in den täglichen Aufführungen vom 21. bis zum 28. Mai. Mit großem Fleiß und viel Lei­denschaft durch die jungen Darsteller und Helfer entsteht ein Musical, das seine Zuschauer mit Sicherheit be­geistern wird. „Alice im Wun­derland“ ist ein erstmals 1865 erschienenes Kinderbuch des britischen Schriftstellers Le­wis Carroll. Gemeinsam mit der 1871 erschienen Fortset­zung „Alice hinter den Spie­geln“ wird das Buch zu den Klassikern der Weltliteratur gezählt.

Nach einem Artikel des AfH vom 16.2.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.