Christian Heiting erhält den Angelus-Sala-Preis der Chemie

Angelus-Sala-Preis Heiting 115

Abb: Christian Heiting empfängt den Angelus-Sala-Preis [Foto: D. Münster]

 

 

 

 

 

 

 

Für seine besonderen Leistungen im Fach Chemie wurde Christian Heiting (Klasse 10b) als Jahrgangsbester des NIGE mit dem Angelus-Sala-Preis ausgezeichnet.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des „Tages der Chemie“ an der Universität Oldenburg würdigten Prof. Frank Rößner und Prof. Rüdiger Beckhaus vom Institut für Chemie die besonderen Leistungen des NIGE-Schülers zusammen mit anderen Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs niedersächsischer Schulen.

„Sein mathematisches Verständnis, sein Interesse für die Naturwissenschaft und sein sehr gutes Abstraktionsvermögen sind die Stärken, mit denen sich Christian von anderen starken Schülerinnen und Schülern hervorhob“, so Dave Münster, Fachbereichsleiter für Chemie am NIGE.

„Wir in der Chemie-Fachschaft sind uns einig, dass Christian gute Voraussetzungen mitbringt, um in wenigen Jahren ein Chemiestudium erfolgreich absolvieren zu können“ so Münster weiter.

Der Angelus-Sala-Preis ist eine Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) einer wissenschaftlichen Gesellschaft in Deutschland, die sich der Freiheit, Toleranz und Wahrhaftigkeit in der Wissenschaft verschreibt. Neben der Würdigung der Schülerleistung wirbt sie mit diesem Preis für ein Chemiestudium.

Angelus-Sala-Preis Heiting 215

Abb:Der Vorsitzende des GDCh-Ortsverbandes Oldenburg Prof. Rößner im Hörsaal [Foto: Wilfried Golletz (Uni Oldenburg)]

 

 

 

 

 

 

 

Am Beispiel der großen Zukunftsaufgabe „Umwelt, Klima, Energie“ legten Prof. Rößner (Technische Chemie) und Prof. Wilkes (Organische Geochemie) dar, dass die Chemie die Schlüsseldisziplin für diese großen Herausforderungen darstelle.

Welchen Beitrag die Chemie insbesondere die Technische Chemie zur möglichst schonenden Nutzung der knapper werdenden Primärenergieträger leisten könne, wurde am Beispiel der Energieumwandlungsketten für den Verkehr anschaulich vermittelt.

An die Preisverleihung schloss sich ein interessanter Experimentalvortrag mit dem Titel „Spektakuläres aus der Chemie – Chemische Reaktionen mit Licht.“ von Prof. Thomas Waitz der Universität Göttingen an. Hierin zeigte der Dozent mit seiner Arbeitsgruppe moderne Anwendungsfelder von Fluoreszenzfarbstoffen. Ob Kriminalistik, fluoreszierende Früchte, Reinigungsvorgänge oder photochemische Schalter, die vielen Beispiele wurden jeweils mit beeindruckenden Versuchen veranschaulicht.

Angelus-Sala-Preis Heiting 315

Abb: Faszination fluoreszierender Stoffe [Foto: D. Münster]

 

 

 

 

 

Nach dem Experimentalvortrag erfolgten Führungen durch die Forschungslabore der Anorganischen Chemie. Dabei wurde deutlich, welcher experimentelle Aufwand in der Synthese spezieller Gallium- und Germanium-Verbindungen besteht, da diese nicht nur in mehreren schwierigen Syntheseschritten durchgeführt werden, sondern aufgrund ihrer Sauerstoffempfindlichkeit nur unter Schutzgas erfolgen können.

Insgesamt erlebte unser Preisträger Christian Heiting einen eindrucksvollen Hochschultag, der ihn noch näher an die Chemie herangeführt hat.

Wir gratulieren Christian ganz herzlich zum Angelus-Sala-Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.