NIGE-Fußballteam gewinnt auch Kreisgruppenentscheid

Zetel 114

 

Nach dem erfolgreichen Verlauf des Kreisentscheides konnte die NIGE-Fußballmannschaft der Wettkampfklasse IV auch auf der nächsthöheren Ebene ihre Spiele erfolgreich beenden und qualifizierte sich nach langer Zeit wieder für den Bezirksentscheid.

Das hervorragend organisierte Turnier in Zetel schien für das Jungenteam aber bereits vor dem eigentlichen Beginn zu Ende zu sein. Der bestellte Bus war auf dem Weg zum NIGE in einen Unfall verwickelt und konnte die Jungen der Jahrgänge 2002 und 2003 nicht abholen. Das Ersatzfahrzeug schaffte es so gerade zum Anpfiff an seinen Bestimmungsort. Ohne Aufwärmung ging es direkt los. Unbekümmert wie beim Kreisentscheid begannen die Schüler ihr Spiel. Es dauerte keine zwei Minuten für die ersten beiden Tore des NIGE-Teams. Kim Böning wurde perfekt angespielt und überwand den Torwart des Gymnasiums Westerstede. Derart geschockt lief bei den Ammerländern nicht viel zusammen, die NIGE-Mannschaft kontrollierte Ball und Gegner und gewann am Ende ungefährdet 4:0. Auch im anschließenden Match gegen die Oberschule Bockhorn gelangen durch konzentriertes, selbstbewusstes Auftreten frühe Tore, die in einem beruhigenden und verdienten 5:0 endeten. Das abschließende Spiel gegen die IGS Wilhelmshaven musste so die Entscheidung bringen. Waren NIGE-Mannschaften in den Jahren zuvor noch wiederholt gegen Gegner von der Jade ausgeschieden, konnte dieses Mal mit 2:0 gewonnen werden. Allerdings musste nun auch Torwart Sönke Gerdes sein ganzes Können zum Erfolg abrufen. Bevor die eigenen Tore fielen, musste er zweimal beherzt eingreifen und reaktionsschnell unter Beweis stellen, dass er zu Recht Auswahltorwart ist. Dies war umso bemerkenswerter, als dass er in den Spielen zuvor beschäftigungslos war, nun aber sehr aufmerksam seinen Mitspielern helfen konnte.

Somit spielt unser Team am 2. Juli in Leer um den Bezirkstitel. Ein Ziel, das aufgrund der viel stärkeren Konkurrenz sicher deutlich schwerer zu erreichen ist, als die Erfolge in den bisherigen zwei Runden.

Beim Bezirksvorentscheid begeisterten neben dem noch ohne Gegentor glänzenden Keeper Sönke Gerdes, in der Abwehr Mika Niehuisen, Jannes Janßen, Lucas Oltmanns und Renke Groenhagen durch ruhiges und sicheres eingreifen und gelungene Spieleröffnungen. Kai Schuscheng schaltete sich immer wieder erfolgreich aus der Abwehr oder dem Mittelfeld in den Angriff ein. Dort stellten der torgefährliche Kim Benjamin Böning und der flinke Robin van Essen die Abwehrreihen der Gegner vor erhebliche Probleme. Toll in Szene gesetzt wurden sie aus dem Mittelfeld von Justin Link und Lasse Rosenboom, der im Spiel gegen Wilhelmshaven zusätzlich zu seinen hervorragenden Offensivaktionen den gefährlichsten Akteur des Gegners nebenbei gekonnt und spielentscheidend ausschaltete.

C. Schohusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.