NIGE bei Jugend trainiert 2014

Fuba114

NIGE beim Fußball auf „Wimbledon-Rasen“ nur mäßig erfolgreich

 

 

 

Für das NIGE-Team waren erfolgreich: Kai Schuscheng, Lasse Rosenboom, Jannes Janßen, Sönke Gerdes, Justin Link, Lucas Oltmanns, Mika Niehuisen, Kim Böning, Robin van Essen.

Auch in diesem Jahr hatte unsere Schule wieder etliche Teams zum Kreisentscheid des Fußballturniers „Jugend trainiert für Olympia“ gemeldet. Knapp 60 Mittelstufenschülerinnen und Schüler nahmen bei den Wettkämpfen in Wittmund und Esens teil. Trotz teilweise großartigen Leistungen gelang es dieses Mal nicht, mehr als ein Team in die nächste Runde zu bringen. Vor allem in Esens war mehr möglich, nicht zuletzt aufgrund des hervorragenden Untergrundes. Unser NIGE-Gärtner, Herr Johann Reuß, hatte den Rasen des Sportplatzes in unzähligen Arbeitsstunden und viel Mühe in einen derart guten Zustand gebracht, dass sich die Schüler einig waren, selten auf so einem perfekten Rasen gespielt zu haben. Leider sollte er auch den Gegnern von Nutzen gewesen sein.

Fuba214

Allein die jüngsten NIGE-Schüler der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2002 bis 2004) konnten die KGS Wittmund und die Realschule Esens besiegen und sind nun für den Kreisgruppenentscheid im Mai qualifiziert. Dabei gelang im ersten Spiel ein berauschendes 19-0 gegen die Carl-Gittermann-Schule. Ein Ergebnis, das allerdings von den Wittmundern mit einem ähnlich hohen Sieg (18-0) gegen den gleichen Gegner gekontert wurde. In der abschließenden Begegnung fiel die Entscheidung zugunsten unseres Teams erwartungsgemäß auch erst am Ende des Spiels. Beim 3-0 war die KGS Wittmund lange Zeit ebenbürtig und hätte auch Treffer erzielen können. Sönke Gerdes im Esenser Tor hielt allerdings großartig und sicherte die Führung, die am Ende gegen nie aufgebende Gegner noch ausgebaut werden konnte.

 

 

Bei den Mädchen scheiterten die Mannschaften der Jahrgänge 1999/2000 und 2001/2002. Während die jüngeren Mädchen gegen die Realschule aus Esens mit 4-0 erfolgreich waren (vier Tore durch die quirlige und ballsichere Ayleen Frick), konnte die KGS Wittmund beim 0-6 nicht in Verlegenheit gebracht werden. Trotzdem zeigten die Schülerinnen, die erstmalig in dieser Konstellation zusammen spielten, dass sie Potenzial haben, das sicherlich in den kommenden Jahren ausgebaut und entwickelt werden kann. Vor allem Eske Seekamp im Tor zeigte eine hervorragende Leistung und garantierte mit ihren Paraden, dass zumindest der 2. Platz gegen die Realschule verteidigt werden konnte.

Für unsere Schule setzen sich ein: Ayleen Frick, Sonja Backenköhler, Eske Seekamp, Tina Blesene, Rena Peters, Jona Pristat, Neele Siebelts, Antje Ubben, Sarah Thölen.

 

Die Mädchen der Wettkampfklasse II hatten nur die Schülerinnen der KGS Wittmund zum Gegner und mussFuba314te sich nach großem Kampf und schwüler Witterung zur Mittagszeit mit 2-4 geschlagen geben. Nach der Gästeführung gelang Sarah Jacobs nach feiner Einzelleistung der Ausgleich zum 1-1 Halbzeitstand. In den zweiten 30 Minuten gelang der KGS schnell die erneute Führung. Die anschließende Belagerung des Wittmunder Tores durch unsere Mädchen war nicht von Erfolg gekrönt. Ein Konter der Gäste schien die Vorentscheidung gebracht zu haben (1-3). Doch Sarah Jacobs war erneut erfolgreich und ein Unentschieden war wieder möglich. Fast mit dem Schlusspfiff schließlich wurde per Konter die unglückliche Niederlage gegen hervorragende Schülerinnen der KGS besiegelt.

Für das NIGE kämpften: Sarah Schuscheng, Lisa Schumann, Charlotte von Garrel, Jule Viehmann, Melanie Gerdes, Kristina Timm, Sarah Jacobs, Jill Noormann, Zilan Özdemir.

 

In Wittmund fanden die Wettbewerbe der Jungen der Wettkampfklassen II und III statt. Dabei mussten sich die älteren Jungen nach diversen Latten- und Pfostentreffern ohne Torerfolg aus dem Turnier verabschieden. Die nüchternen Ergebnisse (0-0 gegen die Realschule Esens, 0-1 gegen die KGS Wittmund) reflektierten die Spielverläufe jedoch nur unzureichend. Unser Team präsentierte sich unter den Augen von Betreuer Karsten Litty sehr stark. Fredo Tjarks überzeugte defensiv, Lukas Nörder zeigte auf der rechten Seite gewohnte Dynamik und Offensivstärke, während Jan-Malte Tannen auch in diesem Jahr im Tor wenig zuließ und mit guten Aktionen die Gegner nicht zum Erfolg kommen ließ. Im Angriff mühte sich besonder Max Strasser, auch wenn ihm kein Tor gelingen wollte.

Für das NIGE überzeugten: Fredo Tjarks, Lukas Nörder, Lukas Schlünder, Lazar Keßler, Marvin Frick, Jesko Braun, Lean Kirchner, Malte Schwede, Max Straßer, Niklas Pinkernell, Julian Gerdes, Jan-Malte Tannen, Paul Kadjo, Marlon Janßen.

 

Die Schüler der Jahrgänge 2000 und 2001 konnten beim 1-1 gegen die Carl-Gittermann-Realschule wenigsten ein sehenswertes Freistoßtor von Tobias Gerdes bejubeln. Im abschließenden Spiel gegen die KGS Wittmund musste eine verdiente Niederlage akzeptiert werden (0-2). Trotz guter Leistungen (hervorzuheben waren hier besonders Jonas Jeuring, Lasse Goldenstein und Tobias Gerdes) konnte kein Tor erzielt werden. An diesem generellen Problem der beiden Jungen-Teams muss zukünftig gearbeitet werden, wenn wieder mehr NIGE-Mannschaften die nächste Runde erreichen wollen.

Für das NIGE waren aktiv: Christian Weihs, Tim Glanzer, Endrit Fazlijaj, Nils Klose, Lassen Goldenstein, Darius Hayati, Lennart Kelsch, Jonas Jeuring, Aaron von Eucken, Thole Holtz, Tobias Gerdes, Finn Behrendt.

Christian Schohusen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.