Comeniusprojekt Frankreich 2013

Comenius_Metz_113Am Montag den 11. November 2013 ging die Fahrt nach Metz (Frankreich) im Rahmen des Projekts „Comenius“ los. Zwei Schülerinnen aus der Klassen 10C (Taalke Dirks und Michelle Horn) und 3 Schüler aus der Klasse 10D (Henning Schmitz, Lazar Keßler und Hendrik Balfanz) traten an diesem Tag die Reise nach Frankreich an. Angekommen in Frankreich waren alle erschöpft und wurden sehr herzlich in ihren Gastfamilien begrüßt und aufgenommen und verbrachten dort den Abend.

Am Dienstag sind wir, nachdem wir in der Schule angekommen waren, gleich in der Miséricorde, eine Art Kloster begrüßt worden. Hier haben sich die Gruppen der beteiligten  Länder vorgestellt und jedes Land gab ein Themengebiet, wie z.B Windenergie oder Mülltrennung für die weitere Gruppenarbeit an. Anschließend wurde die Schule besichtigt und  gemeinsam in der Mensa zu Mittag gegessen. Am Nachmittag stand eine  Stadtbesichtigung auf dem Programm. Beim abendlichen Bowlen und Essen hatten wir viel Spaß und lernten uns näher kennen.

Comenius_Metz_313

Am Mittwoch besichtigten wir  das Zentrum für Müllverwertung im Gebiet Metz-Metropole. Die hochinteressanten Informationen  wurden  an diesem Nachmittag und noch am Donnertag- vormittag in Gruppen weiter  bearbeitet, besondere Themenschwerpunkte waren die Mülltrennung in den verschiedensten Ländern und die Abfallwirtschaft zwischen Ökonomie und Ökologie. Am Nachmittag sind wir mit dem Bus in das Museum von Robert Schumann gefahren. Robert Schuhmann war der erste Mensch, der den Gedanken eines vereinten Europas gefasst hatte.

Nach dieser Besichtigung fuhren wir wieder zu den Gastfamilien, haben dort gegessen und anschließend  ein Konzert des „Orchestre National de Lorraine“ besucht..

Am Freitag trafen wir uns zu gewohnter Zeit an der Schule und sind dann von dort aus zum 5 Minuten entfernten Rathaus gelaufen,wo wir herzlich mit Knabberreien und einem Getränk begrüßt wurden. Danach kam ein Mitarbeiter vom Rathaus und hat uns allgemeine Informationen zur Stadt Metz gegeben. Neben ihm stand ein 10jähriger Schüler, welcher zum Schülervertreter der Stadt Metz gewählt wurde. Danach sind wir, wie die Tage davor auch schon, in der Mensa Essen gegangen. Am Nachmittag haben alle  ihre Präsentation gehalten. Dabei war ein besonderer Gast in unserer Runde. Er war einer der letzten Freunde von Robert Schumann und konnte trotz gesundheitlichen Problemen an unserer Gesprächsrunde teilnehmen. Den Abend hat dann jeder in seiner Gastfamilie verbracht.

Der Samstag stand zur freien Verfügung. So sind einige Klettern, Shoppen oder Eislaufen gewesen. Um 19:30 haben sich alle in einer Burg versammelt, da dort eine Abschiedsfeier statt- fand. Mit guter Laune, toller Musik und leckerem Essen war es ein toller Abend.

Comenius_Metz_213Am Sonntag besuchten wir erst ein Museum für moderne Kunst anschließend stand ein Handballspiel auf dem Plan. Dort haben wir als Erinnerungsstück alle ein T-Shirt bekommen, auf dem jeder etwas nettes geschrieben hatte. Beim Abschied flossen viele Tränen, da viele neue Freundschaften zwischen den Schülern aus den verschiedenen Ländern geschlossen worden waren.
Wir sind am Montag wieder nach Hause gefahren mit gutem Gefühl eine  tolle Woche erlebt zu haben. Als Fazit kann man sagen, dass wir vieles Neues gelernt haben und viele neue Freundschaften entstanden sind.
Taalke Dirks Klasse 10c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.