NIGE-Mädchenteam unterlag beim ersten NFV-Schulcup

Kurioses Tor entscheidet in der Schlussminute im Endspiel gegen das NIGE

In diesem Schuljahr startet der NFV-Schulcup als Fußballwettbewerb für die Schulen des Landkreises Wittmund. Als Ersatz für den im letzten Schuljahr ausgelaufenen Barmer-Sparkassen-Cup für Jungen ist der NFV-Schulcup ab diesem Jahr auch für Schülerinnen gedacht. Teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler einer Schule bis zum 10. Jahrgang.

Für den Wettbewerb der Mädchen hatten sich jedoch nur das Niedersächsische Internatsgymnasium Esens (NIGE) und die KGS Wittmund gemeldet, so dass aus dem Turnier gleich ein Endspiel wurde. Es entwickelte sich bei strahlendem Sonnenschein auf dem NIGE-Platz ein insgesamt ausgeglichenes und äußerst spannendes Spiel.  Das NIGE-Team hatte in der ersten Halbzeit den besseren Start und überzeugte durch gutes Zusammenspiel gepaart mit guten Einzelaktionen. Eine dieser Aktionen nutze Renee Freudenberg zum nicht unverdienten 1:0 für das NIGE. In der Folgezeit fing sich die KGS und hatte nun ebenfalls die eine oder andere gute Aktion und hätte kurz vor der Halbzeit fast den Ausgleich erzielt, doch die Esenser Torhüterin Louisa Heyen warf sich mutig dazwischen. Durch Umstellung im Team übernahm die KGS in der zweiten Halbzeit das Kommando und es rollte ein Angriffsversuch nach dem anderen auf das Esenser Tor zu. Die NIGE-Abwehr um Greta Kelsch, Jette Bruns und Rena Foken stand jedoch sehr sicher, sodass kaum Gefahr für das Esenser Tor bestand. Zehn Minuten vor Spielende ließen die Kräfte der Esenser zusehends nach und der Druck der Wittmunderinnen auf das NIGE-Tor erhöhte sich noch, so dass der Ausgleich zum 1:1 folgerichtig war. Als alle sich schon auf ein entscheidendes Neunmeter-Schießen einstellten, sorgte ein kurioses Tor für die Entscheidung. Der Schuss einer Wittmunderin wurde mit einem Pressschlag geblockt, doch der Ball flog im hohen Bogen auf das Esenser Tor zu und senkte sich unhaltbar im Netz:  1:2 Siegtreffer für die KGS Wittmund.

Der Fachberater für Sport im Landkreis Wittmund Ingo Tusche bedankte sich bei Tjark-Fokken Emken für die Organisation des Spiels, gratulierte der Wittmunder  Mannschaft zum Sieg und überreichte den gewonnen Wanderpokal.

Links das Mädchen Team der NIGE mit Betreuer Tjark-Fokken Emken und rechts das Siegerteam der KGS Wittmund mit Betreuer  Maik Altschwager.

Links das Mädchen Team der NIGE mit Betreuer Tjark-Fokken Emken und rechts das Siegerteam der KGS Wittmund mit Betreuer  Maik Altschwager.

(Tjark-Fokken Emken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.