Känguru-Wettbewerb der Mathematik 2018

 

Känguru-Wettbewerb der Mathematik 2018

„Große Sprünge wagen“ hieß es am 15. März 2018 für Schülerinnen und Schüler des NIGE beim 24. Känguru-Mathematikwettbewerb. 63 Teilnehmer/innen aller Jahrgangsstufen stellten sich gemeinsam mit gut 900.000 weiteren deutschen Jugendlichen dem 1978 in Australien erfundenen internationalen Wettbewerb, der zum zweiten Mal auch am NIGE ausgetragen wurde.

Ziel war es, innerhalb von 75 Minuten möglichst viele der 24 (Jahrgang 5/6) bzw. 30 (Jahrgang 7-12) Multiple-Choice-Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen richtig zu lösen. Nur bei einigen Fragen standen Kenntnisse aus dem Schulunterricht im Vordergrund, während für andere vor allem gesunder Menschenverstand, Pfiffigkeit und kreativer Umgang mit mathematischem Grundwissen gefragt waren.

Alle Teilnehmer/innen zeigten große Freude an der Beschäftigung mit Mathematik und Herausforderungen ihres logischen Denkvermögens. Nun konnten sie für ihre Leistungen mit Urkunden, Broschüren und einem Pentomino-Kombinationsspiel durch Frau Renken-Abken als Schulleiterin und Frau Geistert als Leiterin der Fachgruppe Mathematik ausgezeichnet werden.

Den jeweiligen Jahrgangssieg sicherten sich:

Jahrgang 5: Lukas Thedinga, Klasse 5A

Jahrgang 6: Amon Reiche, Klasse 6D

Jahrgang 7: Elias Reiche, Klasse 7F

Jahrgang 8: Marvin Wolf, Klasse 8F

Jahrgang 9: Thorben Sommer, Klasse 9L

Jahrgang 10: Jason Hoffmann, Klasse 10E2

Jahrgang 11: Tobias Fisser, Kurs 11MA3

Jahrgang 12: Gerke Wagner, Kurs 12MA3

 

Zusätzlich sicherten sich Lukas, Amon und Elias Bücher und Spiele als Sonderpreise, da sie mit hervorragenden Leistungen zu den besten 5 % ihres jeweiligen Jahrgangs in Deutschland gehörten! Der weiteste „Känguru-Sprung“ in Form von 17 richtig gelösten, aufeinanderfolgenden Aufgaben gelang Quentin Sypke (Klasse 6A), dem hierfür ein Känguru-T-Shirt überreicht werden konnte.

Vielen Dank allen Teilnehmern und Unterstützern des Wettbewerbs – auf dass auch im kommenden Jahr wieder viele mathematikinteressierte Schülerinnen und Schüler dabei sein mögen!

Hannah Geistert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.