Siebte „Night of the Bands“ ein Riesenerfolg

 

 

Siebte „Night of the Bands“ ein Riesenerfolg

SONY DSC

Unterschiedliche Bands und Vielfalt der Songs treffen den Nerv der Gäste. Der volle Terminkalender des Niedersächsischen Internatsgymnasiums deutet auf die bevorstehenden Osterferien und die sich anschließenden Abiturprüfungen hin. War die Bühne des NIGE zuvor noch erfolgreich von der aktuellen Musicalproduktion „Just So“ in Beschlag, wurde sie am Abend des 15.03. von den zahlreichen Bands der Schule in Beschlag genommen, um ihr traditionelles Frühjahrs-Bandkonzert am Abend zu präsentieren.

SONY DSC

Ein gelungener Abschluss des Tages, der parallel noch vom einem gut besuchten „Tag der offenen Tür“ den Zuschauern eine einladende und sehr vielseitig aufgestellte Schule zeigte.

 

SONY DSC

Die mit mehr als 180 Besuchern gut gefüllte Aula ließ eine tolle Konzertatmosphäre aufkommen, was neben den Bands, vor allem am musikbegeisterten Publikum lag. Diese bekamen, neben leckerem Snacks und Getränken vom Versorgungskomitee des 11. Jahrgangs vor allem von den vier auftretenden Bands eine ganz unterschiedliche Mischung an Songs geboten, die zum Teil auf einem beeindruckendem musikalischen Niveau vorgetragen wurden und für Momente vergessen ließen, dass es sich auf der Bühne um Schüler handelte.

SONY DSC

Nachdem die Gäste von Wencke Lühring und Joshua Reiche begrüßt wurden, legte die Nachwuchsband des NIGE los. Das Bandprojekt „Greenhorn“ unter der Leitung von Herrn Kempa präsentierte ein anspruchsvolles Set, dass die Schülerinnen und Schüler aus Unter- und Mittelstufe souverän performten. Der anhaltende Beifall des Publikums honorierte die Probenarbeit der Band, die sich mit Songs wie „Blame It On Me“ oder „Patience“ sofort in die Herzen einiger Zuschauer spielte.

Im Anschluss daran trat die Internatsband des NIGE unter der Leitung von Herrn Blancke mit einem Set aus Songs ganz unterschiedlicher Stilrichtungen auf. Von Bluesrock Klassikern hin zu aktuelleren Nummern drückte die Band aber auch Songs wie „Kingston Town“ von UB40 ihren ganz eigenen Stempel auf und überzeugte mit souveräner stimmlicher Intonation, einem guten Sound und einem präzisem Timing. Dies ließ den Zuhörer eher an eine schon seit Jahren zusammenspielende Gruppe, als an eine Schülerband erinnern. Toll!

Den Nerv des Publikums traf dann die NIGE Band unter der Leitung von Herrn Nolopp mit Songs wie „Jonny B Good“ oder „Back in the USSR“ ebenso wie mit Titeln wie „Drive“ oder „Desperado“. Bemerkenswert, mit welcher Spielfreude die Band die Songs präsentierte. Vor allem Billy Talents „Surrender“ überzeugte mit einer Soundwand, bei der die Band alles gab und das Publikum zu ersten Zugaben Rufen brachte.

Das total begeisterte und inzwischen stehende Publikum begrüßte dann die letzte Band des Abends aus Wilhelmshaven, die NGW Combo unter der Leitung von Frau Blendermann. 10 Schülerinnen und Schüler suchten sich auf der fast schon etwas zu klein wirkenden Bühne ihren Platz und beeindruckten das Publikum gleich zu Beginn mit fünf Sängerinnen und Sängern, die Songs wie „Californication“, „Golden Days“ oder auch „The Best“ konsequent mehrstimmig und durchweg professionell präsentierten. Neben dem souveränen Spiel der Band war es vor allem das den Song „Dani California“ einleitende beeindruckende Schlagzeugsolo des 16 Jährigen, welches das Publikum zu lang anhaltendem Applaus brachte und die Stimmung zu einem letzten Höhepunkt in der Aula führte. Eine letzte gemeinsame Zugabe aller am Konzert beteiligten Schülerinnen und Schüler bestand dann in einer Coverversion des Nirvana Klassikers „Come As You Are“, das auch auch das Publikum zum Mitsingen brachte.

Professionell in Szene gesetzt wurden die Auftritte der Bands durch die Ton- und Lichttechnik AG unter der Leitung von Herrn Blancke, die die Schulaula für zwei Stunden in einen Konzertsaal verwandelte.