NIGE – Planetenlehrpfad 2000-2018

 

Foto und Text G.G. Frerichs. Was im Jahr 2000 im Rahmen der EXPO-Weltausstellung von einer Schüler­gruppe entwickelt und auf der Deichpromenade erstellt wur­de, erstrahlt nun im neuen Glanz: Der Planeten-Lehrpfad zwischen Bensersiel und Neu­harlingersiel.

Durch die Spitzenvertreter aus Politik, Verwaltung und Tourismus der Stadt Esens und der Gemeinde Neuharlin­gersiel sowie des Niedersäch­sischen Internats-Gymnasiums  wurde unter an­derem Andreas Reich, Typo­plus Werbetechnik, für die neu angebrachten Informa­tionstafeln gedankt.

Der Planetenpfad wurde im Jahr 2000 im Rahmen der Teilnahme des Niedersächsi­schen Internatsgymnasiums Esens an der Weltausstellung „EXPO 2000″ von einer Schü­ler-Projektgruppe nach der Idee von Physik- und Mathe­matiklehrer Thomas Schwenzer entwickelt und umgesetzt. Daran erinnerte Karin Emken, Bürgermeisterin Esens-Bensersiel. „Der Lehrpfad stellt längs der Deichpromenade von Bensersiel (Sonne) nach Neuharlingersiel (Pluto) unser Sonnensystem in maßstabs­getreuen Abständen dar. Der Ring der Sonnenskulptur ent­spricht der Größe der Sonne, ebenfalls im Maßstab des Planetenpfades“, so die Ratsvor­sitzende.

Auch wenn im Jahre 2006 „Pluto“ der Planetenstatus ab­erkannt wurde, so ist dieser dennoch kurz vor dem Strandbeginn in Neuharlin­gersiel zu finden. „Das ergab schon bei Einheimischen und Gästen etlichen Diskussions­stoff, wusste Neuharlingersiels Bürgermeister Jürgen Pe­ters zu berichten, der sich von dem hohen Zuspruch der Spaziergänger begeistert zeig­te.

Schulleiterin Anja Renken-Abken hob in ihrer Ansprache die gute und enge Zusam­menarbeit zwischen dem NIGE und der Stadt Esens her­vor und nannte unter ande­rem die noch immer sichtba­ren beziehungsweise nach­klingenden Projekte „Seezei­chen“, „Ton und Meer“, das Musical „Störtebeker“ sowie der wissenschaftlichen Arbeit „Planetenpfad“. Ihr besonde­rer Dank ging an ihren Stell­vertreter Tjark-Fokken Em­ken, der in akribischer Klein­arbeit die Neugestaltung der Informationstafeln übernom­men hatte.

Andreas Reich, Inhaber der Typoplus Werbetechnik aus Hartward, gelang es, die ins­gesamt zehn Tafeln in exzellenter Farbbrillanz optisch ansprechend anzufertigen und zu installieren. Die bei­den Geschäftsführer Andreas Eden, Kurverein Neuharlin­gersiel, und Michael Schmitz, Esens-Bensersiel Tourismus GmbH, sehen in dem Pfad auf der Deichkrone „eine touris­tisch hohe Wertschöpfung“ und sicherten die Erstellung und Verteilung von begleiten­den Flyern zu.

 

Nach einem Artikel des Anzeiger für Harlingerland vom 28.3.2018