Ossiloop 3. Etappe am 10.05.2016

Jannek Christian 216

Ossiloop 3. Etappe      am  10.05.2016

Am heutigen Dienstag fand die dritte Etappe des Ossiloop statt. Mit 11,8 km war diese auch die längste des gesamten Laufs. Diesmal begann die Etappe in Bagband, durchquerte Großefehn und endete in Holtrop. Wie an den vergangenen Tagen gab es auch hier wieder fantastisches Wetter mit blauem Himmel und Temperaturen um 24°C. Familien und Fans versammelten sich an der Laufstrecke, um die „Dörlooper“ und Tagesläufer anzufeuern. Die einzigen, die unter diesen sommerlichen Bedingungen zu leiden hatten, waren die Läufer selbst, wie uns der Mitläufer Malte Schwede verriet. So sollen die höheren Temperaturen die Kondition der Läufer schneller zerrieben und den Lauf anspruchsvoller gemacht haben.

Malte 216

Malte Schwede stellte dies allerdings in den Hintergrund, da ihn die (dem Wetter geschuldete) große Zahl der Schaulustigen Motivation gab und er durch die Zurufe praktisch ins Ziel getragen wurde. Er empfand den Lauf durch seine Länge besonders anspruchsvoll, aber auch hilfreich, um den „inneren Schweinehund“ zu überwinden und die eigenen Grenzen auszuloten. Spitzenreiter der Etappe war nach dem Sieg auf der ersten Etappe wieder Georg Diettrich mit einer Laufzeit von 39 Minuten und 26 Sekunden. Er führt damit schon 4 Minuten und 3 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Weldetinsea Teklemariam und hat somit gute Aussichten auf den Gesamtsieg. Da nun bereits die Hälfte des 6 Etappen langen Ossiloops zu Ende ist, ziehen die Läufer des NIGE ihr erstes Resümee.

Stecker 16

Sie belegen dabei momentan die Plätze zwischen Platz 199 bis 2270 (es sind nur Teilnehmer berücksichtigt, welche sämtliche Etappen bisher absolvierten), so dass das NIGE auch an der Spitze vertreten ist. Momentan ist Bill Szczesny (Platz 199)  der Spitzenläufer. Alle Läufer zeigten nach der Etappe trotz der Erschöpfung Motivation, sich bei der nächsten Etappe zu steigern. Zu ihnen gehört auch Malte Schwede (Platz 324). Dieser rechnet sich in den restlichen Etappen noch eine bessere Platzierung aus, da er noch über Reserven verfüge. Man darf gespannt sein, ob die Läufer des NIGE ihre Ziele erreichen können. An einer mangelnden Unterstützung dürfte es nicht scheitern. Da das Wetter auch bis zum Ende des Ossiloop stabil bleiben soll, werden wohl hunderte Schaulustige, Familien und Fans wieder ihren Weg zur Laufstrecke finden, um ihre Lieblingsläufer anzufeuern. Die nächste Etappe, welche die zweite Hälfte des Ossiloop einleiten wird, findet am kommenden Freitag, den 13.05.2016 statt und verläuft diesmal zwischen dem letzten Ziel Holtrop und Aurich. Diese wird mit 9,7 km rund 2 km kürzer sein und somit entspannter für die Läufer werden. Wie bei der dritten Etappe sollen hier auch wieder 2 Getränkestände zu finden sein, damit die Läufer während der Etappe Energie und Wasser laden können. Mit Spannung kann man also auf den nächsten Freitag sehen, wenn die Läufer wieder auf die Strecke gehen, um zu zeigen, was in ihnen steckt, aber natürlich vor allem, um Spaß zu haben.

 

Peter Rudniki. Esens den 11.05.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.