1.Platz bei Plattdeutschwettbewerb

Plattdeutschwettbewerb 16

 

 

 

Text und Foto von Gerhard G. Frerichs Vier Schülerinnen des Niedersächsischen Internats­gymnasium Esens (NIGE) wurden am Freitag für ihren niedersachsenweit errunge­nen ersten Platz beim Wettbe­werb „Platt ’n‘ Play“ ausge­zeichnet. Die Anwesenheit von Rico Mecklenburg, Präsi­dent der Ostfriesischen Land­schaft, Ilse Gerdes, Mitarbeite­rin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft und Uwe Schuster, als Vertre­ter der drei Plattdeutschbeauf­tragten der Samtgemeinde Esens, unterstrich den Stellen­wert, den diese landesweite Initiative der sieben Land­schaften und Landschaftsver­bände in Niedersachsen ein­nimmt.

„Ihr seit uns ganz wichtig. Wenn ihr es nicht schafft, das Plattdeutsche zu erhalten, dann ist es weg.“ Mit diesen mahnenden und zugleich auf­fordernden Worten richtete sich Landschaftspräsident Ri­co Mecklenburg bei der Sie­gerehrung im NIGE haupt­sächlich an die Schülerinnen Tomke Krey, Laura Willms, Marie Schoolmann und Jule de Vries, die gemeinsam mit der Plattdeutschbeauftragten am NIGE, Anna Kubik, den siegreichen Videofilm gedreht haben.

Um auch andere junge Leu­te zu motivieren, Musik auf Plattdeutsch zu machen, wur­de für den Karaoke-Wettbewerb „Platt ’n‘ Play“ im ver­gangenen Jahr das Musikvideo zu dem Song „Keen Lust“ von Ralf Meyer auf die Homepage der Initiative „Platt is cool“ ge­stellt. Dieses Lied konnte dann selbst nachgesungen oder als Playbackversion in einem Vi­deo aufgenommen werden. Die mittlerweile elf- und zwölfjährigen Schülerinnen aus Roggenstede und Nesse entschieden sich in Absprache mit Lehrerin Anna Kubik für eine eigenverfilmte Schulstun­de, bei der die Ferien noch in weiter Ferne, dafür aber jede Menge an Hausaufgaben zu bewältigen sind. Da war es selbst für die Jury leicht zu ver­stehen, dass dafür „Keen Lust“ ein angebrachter Titel sei.

Im Beisein des kommissari­schen Schulleiters Tjark-Focken Emken, der sich sehr über den Erfolg der jungen Landessieger freute, sowie An­ja Renken-Abken, überreich­ten Mecklenburg, Gerdes und Schuster neben einer Urkun­de,   Frühstückbrettchen   und Kaffeebecher mit dem Motto „Platt is cool“, auch einen Scheck über 300 Euro. „Dieses Geld nehmen wir mit auf unsere baldige Klassenfahrt nach Bisbingen und Ham­burg“, hieß es spontan seitens der glücklichen Siegerinnen.

Das Gewinnervideo wurde bei der Endausscheidung des Plattsounds-Wettbewerbes präsentiert. Zu sehen ist es im Internet bei youtube.com, Kennwort NIGE „Keen Lust“.

Nach einem Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 5.3.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.