Proben für Himmlische Klänge

Asel Proben

 

VON LEA STÖTER

Alle Jahre wieder sor­gen die Chöre und Musikgruppen des Niedersächsi­schen Internatsgymnasiums Esens (NIGE) für ein musikali­sches Highlight in der Adventszeit.

So stieg die Einwohnerzahl von Asel auch in diesem Jahr im Vorfeld des Konzerts, das diesmal unter dem Titel „Himmlische Klänge“ steht, wieder um mehr als 80 Perso­nen, als der Oberstufenchor des NIGE wieder Quartier; in der Jugendbildungsstätte be­zog. Drei Tage probten die Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen neun bis zwölf für das unter der Lei­tung von Jan-Bernd Strauß in der St.-Magnus-Kirche Esens anstehende Adventskonzert.

Das Probenwochenende dient dabei nicht nur der aus­giebigen Stimmbildung in Stimm- und Registerproben, sondern ist auch immer wie­der eine aufragende Zeit für die jungen Frauen und Män­ner, die die Möglichkeit be­kommen, gemeinsam etwas zu gestalten. Die intensiven Proben des Gesamtchores stärken zudem die Chorge­meinschaft und sorgen für den Feinschliff am Chorklang.

Zwischen acht und zehn Stun­den am Tag probte der Chor die ein- und mehrstimmigen Stücke, um fit für das Konzert zu werden.                   –

Denn auch in diesem Jahr bietet das Adventskonzert des NIGE wieder eine außerge­wöhnliche   Klangvielfalt: Neben dem Oberstufenchor nimmt auch der Knabenchor teil, der traditionell mit dem Stück „Ich zünde eine Kerze an“ als Erster in die Kirche einläuft. Der Mädchenchor, sowie die Klassen 5a und 5c und der Prüfungskurs Musik ergänzen das Programm, das durch die Gitarren-AG, die Bläsergruppe und das Percussion-Ensemble vervollstän­digt wird. Den Zuhörern werden in der eine Stunde dau­ernden musikalischen Reise durch den Advent neben Cho­rälen und Chorsätzen, alte und moderne Adventslieder geboten. Darunter befinden sich unter anderem Klassiker wie „Es ist ein Ros entsprungen“, aber auch moderne Stü­cke vom englischen Kompo­nisten John Rutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.