NIGEINTERNATSBAND SPIELT

Esens rockt 114

Fotos und Text VON KLAUS HÄNDEL Ein etwas anderes „Adventskonzert“ erlebten Sonnabend rund 1500 Besucher des Winteropenings „Esens rockt“. Initiator und Veranstalter war die Klasse F2W2 der Tourismusfachschule Esens mit ihrer Lehrerin Imke Schulz. Und um es vorwegzunehmen: Was die 14 Schüler da auf die Beine gestellt haben, das ist aller ehrenwert: ein Mega-Event und ein Mega-Erfolg.
Mit diesen Ausmaßen hätten sie selbst so niemals gerechnet, erklärten die Schüler im Laufe des Eventabends auf dem Esenser Markt. Während es andere Veranstalter in diesen Tagen eher vorweihnachtlich besinnlich angehen lassen, wollte die Klasse F2W2 eine Alternative für junge und jung gebliebene Leute auf die Beine stellen. Ursprünglich vier Bands, am Ende waren es sechs, sollten es so richtig krachen lassen. Und das taten sie: Rockin‘ Chrismas in Esens, Open Air. Die Temperaturen gingen runter, die Stimmung ging rauf, und das nicht nur bei jungen Leuten. Die Altersstruktur des Publikums war eher gemischt und reichte locker von fünf bis an die 70 Jahre. Kinder hockten auf Strohballen, Jugendliche und Erwachsene wippten zu ostfriesischem Punkrock und Elektrobeats oder stürmten die Verzehr- und Getränkestände.
„Das sah heute morgen noch ganz anders aus“, erzählte Lehrerin Imke Schulz am Abend erleichtert. Um 9 Uhr sei noch nichts aufgebaut gewesen, doch dann sei alles ganz schnell gegangen. Die große Bühne, die Zelte und Pavillons und die Buden seien von Profihand schnell aufgebaut gewesen. Und während die Schüler als Veranstalter abwechselnd hinter dem Tresen standen, sorgten die NIGE-Internatsband, Willowdaze, „Nuking the Fridge“, Die Engel, Wegweiser und „Knallfrosch Elektro“ für beste Stimmung. Blues, Funk, ostfriesischer Punkrock, Punk, harter Rock, Elektrobeats und eine Prise Crossover statt vorweihnachtliches Kaufhausgedudel kamen bei Jung und Junggebliebenen sehr gut an.
Für alle Bands und die Klasse F2W2 gab es zum Schluss ein großes Schulterklopfen und höchste Anerkennung. „Das hätten wir niemals alleine geschafft“, erklärte Lehrerin Imke Schulz. Unterstützt wurden die Tourismusfachschüler vom Stadtmarketing, Evers PA, HaPa-Zeltverleih und vielen Sponsoren aus Esens und darüber hinaus.
Nach einem Artikel des AfH v. 8.12.2014

Esens rockt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.