VoBa – Internatler VS. Lehrer 2013

Jugend gegen Erfahrung

Voba_Internat_113

Am 16.Januar 2013 fand die 2. Auflage des Volleyballduells Internatler gegen Pauker statt. 1-3 (24-26, 14-25, 25-22, 18-25). Das Team der Lehrer konnte den Erfolg des Premierenjahres in der 2. Auflage des Volleyball-Spiels zwischen der Mannschaft des Kollegiums und dem Internatsteam wiederholen. Während der Ausgang im Januar 2012 dramatisch und knapp war, verlief das Match in diesem Jahr etwas einseitiger zugunsten der Lehrer. Zunächst sah es allerdings nicht danach aus. Im ersten Durchgang wechselte die Führung ständig, am Ende hatten die Lehrer das nötige Glück auf ihrer Seite, um den Satz erfolgreich abzuschließen.

Voba_Internat_213Der Verlust des ersten Satzes hinterließ beim Internatsteam offenbar Spuren. Den frühen Rückstand (0-4) zu Beginn des zweiten Satzes konnten die Schülerinnen und Schüler nicht mehr kontern. Über 10-7, 15-10 und 18-12 wurde der Vorsprung der Lehrer zum Satzgewinn sicher verwaltet. Ohne ihre zwei wichtigen Spieler Hanno ter Haseborg und Ingo Tusche tat sich das Lehrerteam im dritten Durchgang schwerer. Die anfängliche Führung wurde verspielt, die Internatler kamen besser ins Spiel und Dirk Heutelbecks präzise und harten Angriffsschläge führten wiederholt zum Erfolg. Leider konnte die Schülermannschaft den psychologischen Vorteil des Satzgewinns nicht nutzen und musste sich im vierten Durchgang nach anfänglicher Führung erneut geschlagen geben.
Insgesamt war die Veranstaltung wieder ein gelungener Erfolg, was nicht zuletzt an der hervorragenden Schiedsrichterleistung von Tomke Tiarks lag.

Für die Internatler spielten: Dirk Heutelbeck, Michel Teerling, Lasse Hube, Christof Georgiev, Janna Siemens und Anneke Vincent.
Beim Lehrerteam waren folgende Kolleginnen und Kollegen aktiv: Marietheres Böhne, Claudia Weissig, Hanno ter Haseborg, Stefan Günther, Boris König, Gerd Amberg, Ingo Tusche und Christian Schohusen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.