Das Schwimmfest des 7. Jahrganges

Das Schwimmfest des 7. Jahrganges war ein schönes Erlebnis!

Am letzten Schultag vor den Osterferien kamen aus jeder Klasse 16 Schwimmerinnen und Schwimmer zum „Durchfluten der Wellen“ ins NIGE-Bad, um sich mit den anderen Klassen zu messen.
Aufgeteilt in Team 1 und 2 (je 8 Schwimmer) mußten jeweils 3 Staffeln geschwommen werden.
Team 1 war zunächst mit der Kleiderstaffel dran. In Judoanzugsjacken wurden pro Schwimmer 2 Bahnen geschwommen. Die Jacken schienen mit jedem Meter schwerer zu werden und man war froh, dass die Klassenkameraden beim Herauskrabbeln aus dem Wasser am Ende tatkräftig mit zupackten. Wer als Gruppe gut zusammengearbeitet hat, der hat sich einen nicht geringen Vorteil verschaffen können. Also war nicht nur die eigene Schwimmkunst gefragt, sondern auch Teamarbeit. Hier hatten die Klassen 7FL2 und 1 die Nasen vorne.
Danach folgte eine Bahn in Rückenlage. Nun wendete sich das Blatt und die Mädchen und Jungen der Klassen 7FL3 und 4 wiesen die anderen Klassen deutlich in die Schranken.
Als letzte Staffel für Team 1 kamen 2 Bahnen Brustschwimmen dran. Wieder zeigte sich, dass die Klasse 7FL2 wohl heimlich geübt hatte, denn sie gewannen vor der 7FL3.
Nach den 3 Staffeln ergab sich folgendes Ergebnis:
1. 7FL2, 2. 7FL3, geteilter 3. 7FL1 und 7FL4.

Nicht weniger spannende Staffelkämpfe lieferten sich die Schwimmer des 2. Teams der Klassen.
Hier galt es im ersten Durchgang einen großen Wasserball nach 2 geschwommenen Bahnen per Brustschwimmen an die nachfolgenden Staffelteilnehmer zu übergeben. Dabei durfte dieser nicht geworfen oder geschubst werden. Leider haben das nicht alle TeilnehmerInnen beherzigt, wohl mehr durch Übereifer, als durch bösen Willen und so kam es aber dann zu Disqualifikationen, was den letzten Platz nach sich gezogen hat. Bitter für die betreffende Klasse. Die Klassen 7FL1 und 2 zeigten sich als die fairsten Sportler und gewannen so diese Staffel.
Die zweite Staffel war sehr schwierig, denn es ging darum, einen Klassenkameraden abzuschleppen. Gelegentlich kam es fast zum Stillstand der Gespanne, denn die Kräfte schienen stark nachzulassen. Aber die Motivation der „Retter“ und das unaufhaltsame Anfeuern der Mitschüler setzten ungeahnte Kräfte frei. Alle wurden „gerettet“. Gut nur, dass eine Bahn lediglich 16,5 m lang ist:) Auch hier glaubte ein Team, dass die Strecke doch künstlich abzukürzen sei. Aber nichts entging den scharfen Augen der Schiedsrichter. Klassen 7FL3 und 1 belegten die vorderen Plätze.
Der krönende Abschluss des Staffelfestes war die Kraulstaffel. Es zeigte sich, welche Talente das NIGE in seinen Reihen hat. Aber es waren nicht nur die Vereinsschwimmer, die die Zuschauer begeisterten, sondern Schülerinnen und Schüler, die gar keine Schwimmer von Haus aus sind. Wahre Rohdiamenten, die den geübten SportlehrerInnenaugen und Schwimmlehreraugen nicht entgangen sind. Vielleicht kommt nach diesem Tag der ein oder andere Schüler auf den Geschmack am Wettkampfschwimmsport.
Glorreich erschwamm sich die Klasse 7FL2 den Staffelsieg, gefolgt von der 7FL4.
Die zweiten Teams belegten folgende Plätze:
Geteilter 1. Platz 7FL1 und 2, 2. Platz 7FL3 und 3. Platz 7FL4

Gesamtsieger des Staffelschwimmfestes ist eindeutig und unangefochten die Klasse 7FL2. Glückwunsch!!
Der zweite Platz war hart umkämpft und ging mit einem Punkt Unterschied an die Klasse 7FL3, gefolgt von der 7FL1. Den 4. Platz belegte die 7FL4.

Insgesamt waren es faire Wettkämpfe. Nicht alle Teams konnten aber in ihrer Bestbesetzung antreten und auch während des Schwimmens kam es hin und wieder zu kleinen gesundheitlichen Problemen. In diesen Situationen bewiesen die Klassenteams einen ausgezeichneten Zusammenhalt und unterstützten ihre Klassenkameraden mit gutem Zuspruch und Hilfe.

Das Schwimmfest wurde von den SportlehrerInnen des 7. Jahrganges organisiert und geleitet. Tatkräftige Unterstützung leisteten aber auch andere FachlehrerInnen der Klassen, die als Linienrichter und Schiedsrichter fungierten. Für diese LehrerInnen war es schön, ihre Schülerinnen und Schüler auch mal beim Sport zu erleben und nicht nur über z.B. schwierigen Vokabeln und Chemieformeln brütend.

Während in der Schwimmhalle das Staffelfest gefeiert wurde, fand zeitgleich ein Spielefest in der großen Spielhalle statt. Auch hier waren die Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß dabei. Zombieball war z.B. groß angesagt. Aber auch andere Spiele kamen sehr gut an. Lehrer und Oberstufenschüler (besonderen Dank an die Großen) haben hier zusammengewirkt, um den 7. Klässlern spannende und interessante Momente zu bescheren.

Nach der gemeinsamen Siegerehrung mit dem ganzen Jahrgang in der Spielhalle, ging ein erlebnisreicher Vormittag zu Ende und alle NIGERIANER durften sich in die wohlverdienten Ferien verabschieden.

Schöne Ferien, Dörte Keßler (stellvertretend für das ORGA-Team)