Eine unvergessliche Woche in Genf

Genf_313

NIGE-Schüler besuchen original Schweizer Chocolatier

26 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8F1 und 8F2 verbrachten während des Austauschs mit dem Collège des Coudriers in Genève (Genf) vom 5. bis zum 12 März 2013 eine unvergessliche Woche.

„Nach einer langen aber streckenweise spannenden Zugfahrt kamen wir ziemlich müde, aber auch ganz schön gespannt in Genf in der französischsprachigen Schweiz an. Am Bahnsteig wartete eine Gruppe aufgeregter Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern auf uns. Jeder suchte das Gesicht seines oder seiner Austauschpartners oder -partnerin in der Menge. Nach der ersten Schüchternheit gab es ein großes Hallo und wir wurden super-herzlich von den Familien empfangen.

Am Abend konnten wir dann gleich unsere Französischkenntnisse erproben und siehe da: es klappte!
Nach der ersten Nacht wartete das Schweizer Schulleben auf uns, wir konnten am Unterricht teilnehmen und hatten auch Gelegenheit, die anderen Genfer kennen zu lernen und erste Kontaktezu knüpfen (natürlich auf französisch!).

In den nächsten Tagen folgten viele spannende Programmpunkte: im europäischen Kernforschungszentrum CERN, wo übrigens auch das Internet erfunden wurde, konnten wir im Globe, dem Besucherzentrum, anhand diverser interaktiver Stationen viel über den Urknall und die Entstehung unseres Universums erfahren. Bei der UNO mussten wir erst durch die Sicherheitskontrolle, bevor wir den Palast der Nationen besichtigen konnten. Dort war übrigens ganz schön was los, viele Besuchergruppen und auch viele Sitzungen in den Konferenzräumen. Der Höhepunkt war der Besuch in einer Chocolaterie: Schokolade satt!! Zuerst hat uns der Patron erklärt, wie man dunkle, weiße und Vollmilchschokolade herstellt und dann durften wir selber Schoko-Osterhasen machen und fertige Hasen und Eier mit dem Pinsel verzieren. Das Programm wurde abgerundet durch Ausflüge in die Umgebung, z. B. in den Jura, das ist ein Mittelgebirge, da lag noch genug Schnee zum Skilaufen.

Genf_113Genf_213Auch außerschulisch hatten wir mit unseren Austauschschülern/innen eine schöne Zeit, z.B. beim Shoppen oder Bowlen oder beim Besuch des Genfer Autosalons. Nach einer Woche hieß es aber: zurück nach Hause! Einerseits freuten wir uns auf unsere richtige Familie, aber beim Abschied von unseren Gastgebern floss doch die eine oder andere Träne… Aber nun freuen wir uns auf den Gegenbesuch Ende Mai/Anfang Juni!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.