Studienfahrt Alpen 2013

Alpen Alpen Alpen

Nach einer langen Fahrt mit einer rauschenden Übernachtung im Zug sind wir am Freitag endlich in Baad im Kleinwalsertal angekommen und konnten die hohen Berge bewundern. Schon am Abend ging das Programm von Outward Bound mit dem Kennenlernen los. Aufgeteilt in zwei Gruppen machten wir uns mit unseren Trainern und Begleitpersonen bekannt. Nach dem Essen wurde uns eine neue unbekannte Aufgabe gestellt: Tischklettern. Kreativ wie wir sind, fanden wir mit Spaß viele Wege auf und um einen Tisch zuklettern.Alpen113Alpen213

Am Samstag ging dann unsere erste, frisch geplante Tour los. Die eine Gruppe wanderte auf die Güntlispitz (siehe Foto), die andere machte eine Tour über mehrere Berge. Nach diesen anstrengenden „Einsteiger“ –Touren und einigen Zwischenfällen, konnten sich unsere Füße am Sonntag ein Wenig ausruhen. Nur die Gemüter wurden angeregt beim Klettern an der Kletterwand, beim Aufzug und im Hochseilgarten. Am Montag startete dann nach langer Planung, mit viel Gepäck und erwartungsvoller Haltung, unsere Drei- Tagestour.

Während sich Gruppe 1 auf den Weg zur Mindelheimer Berghütte machte (siehe Foto links) und eine Nacht lang die deutsche Luft genießen konnte, wanderte Gruppe 2 hinauf zum Widderstein und versuchte dort am Hochalpsee ein Biwack aufzubauen. Doch das klappte nicht wie vorgesehen! Nach viel Auf- und Abbauen übernachteten wir bei der Widdersteinhütte. Am nächsten Tag ging es leider im Regen weiter. Unsere Gruppen kreuzten sich und tauschten die Rollen. Die Nacht in der Mindelheimer Hütte kam uns von Gruppe 2 plötzlich wie in einem 5- Sterne Hotel vor. Zum Glück hatte Gruppe 1 mehr Erfolg beim Biwackieren und wurde nur durch ein paar Kühe gestört. Der Abstieg am Mittwoch wurde der entspannteste Trip der Drei- Tagestour. Mit leichteren Rucksäcken und Aussicht auf eine warme Dusche gingen wir geschwind die Alpen hinab, während Gruppe 1 erst noch auf den Widderstein stieg. Am Abend ging dann die Verabschiedung los. Wir bekamen unsere Zertifikate und mussten unsere Koffer packen. Donnerstag früh war Aufstehen um 4.45 Uhr angesagt und die Rücktour nach Ostfriesland begann. Wir sahen die Berge schwinden und schwelgten in unseren neugewonnen Erfahrungen.

Verfasserin: Sophia Röse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.