Autorenlesung am NIGE

Jens Schumacher – eine Autorenbegegnung, die in Erinnerung bleibt

von Daria Althoff
Foto D. AlthoffJugendbüchern wie die Ratekrimis mit dem kauzigen Professor Berkley oder die interaktiven Fantasy-Geschichten „Die Welt der 1000 Abenteuer“ haben ihn bekannt gemacht, den Autoren Jens Schumacher. Jetzt war er zu einer Autorenbegegnung für Sechstklässler am Niedersächsischen Internatsgymnasium.

Er las aus seinem aktuellen Jugendbuch „Asmoduin – die Nervensäge aus der Hölle“, für das er mit dem Kinder- und Jugendbuchstipendium der Stadt Hausach 2013 ausgezeichnet worden ist. Jens Schumachers variable Lesart ließ die handelnden Figuren förmlich im Klassenzimmer erscheinen und es wurde viel gelacht über Asmoduin, den jugendlichen Urenkel des amtierenden Fürstkanzlers der Hölle. Im Anschluss an die Lesung hatten die Schüler die Gelegenheit mit Jens Schumacher über seine Bücher zu diskutieren und ihm Fragen zum Leben als Autor zu stellen. Sein früher Lesestart sei verantwortlich dafür, dass er Autor geworden sei. Die Bücher regten seine Fantasie an und bereits mit 8 Jahren habe er angefangen zu schreiben. Obwohl Jens Schumacher dann noch eine seiner Black-Storys den Schülern zum Rätseln gab, blieben noch Zeit und Raum, von den Schülern mitgebrachte Bücher zu signieren.

Foto D. Althoff

Foto D. Althoff

Foto D. Althoff

Foto D. Althoff

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.